Abenteuer Zug

by RITA Gumpricht on 4. Februar 2010

Zugfahren in Indien ist das Erlebnis. Ich dachte noch beim Einsteigen, wir hätten erster Klasse Tickets in der Hand. Der Waggon war richtig, die angegebenen Plätze gab es auch, sie waren leider schon besetzt. Da standen wir und schauten abwechselnd auf die Platznummern, den dasitzenden Indern in die Augen und auf unsere Papiere und fühlten uns um unser Sitzrecht betrogen – bis der Schaffner kam. Richtiges Abteil, richtige Plätze, nur das Ganze einen Tag später gebucht. Gegen einen Aufpreis lassen sich aber Plätze in der zweiten Klasse finden. Scheiß mich einer an, ist das ein Unterschied. Dann stellt sich raus, wir haben das falsche Blatt vorgezeigt – auch der Tag ist richtig. Der von uns erkorene Freundführer hatte von Anfang an zweite Klasse gebucht. Wir bekamen das Geld also zurück, wir hatten ja ein verbrieftes Recht auf diese Plätze, gegen einen erneuten Aufschlag konnte ich dann doch noch einen Platz im erster Klasse Waggon bekommen.

Previous post:

Next post: