Reisen

Nebelberge – Wolkenseen

Februar 10, 2012

Raus aus der Großstadt – wobei ich nicht einmal weiß, ob Guangzhou nach chinesischem Maßstab schon zu den Großstädten gehört. Ungefähr eintausend Kilometer liegen vor uns. Irgendwann vermischen sich die Randgebiete der Stadt mit dem Ländlichen. Die Berge, die am Rand zu sein schienen rücken immer näher und wieder einmal bin ich erfreut über das, […]

Read the full article →

Immer noch Kanton

Februar 3, 2012

Guangzhou, was ist das für eine Stadt! Würde mir jemand sagen, das wäre Chicago, ich würde es glauben. Wolkenkratzer, leuchtend in Glas, in Metall, bunt, einfarbig, Leuchtwände, 20-30 Meter lang. Vierspurige Stadtstraßen in jeder Richtung, gesäumt von großen grünen Bäumen, üppige Blumen Arrangements, Autos – die neuesten Limousinen und Allrad Modelle von Mercedes + Audi, […]

Read the full article →

Die ersten Schritte auf chinesischem Boden

Februar 3, 2012

Hongkong liegt jetzt schon 5 Tage zurück, also hinter uns. HKG war und ist großartig, je weiter wir aber kommen um so faszinierender wird es. Guangzhou, die Hauptstadt von Kanton, war der Eintrittsort für hochtrabende, von sich überzeugte, besserwisserische, dünkelhafte Europäer. Wahrscheinlich-vielleicht hatten sie sogar Priester an Bord, wie das damals so üblich war, um […]

Read the full article →

In Hongkong sind die Leinen los

Februar 3, 2012

Ob Ihr es glaubt oder nicht, ich persönlich finde Hongkong wurde schlecht verankert. Die Engländer müssen die Halterungen der Inseln falsch berechnet haben und Besucher, wie ich eine bin, müssen darunter leiden – oder auch nicht. Auf jeden Fall schwankt der Boden unter den Füßen – und das kommt nicht von Erdstößen. Der Boden schwankt […]

Read the full article →

Oma in der Kiepe

Mai 9, 2010

Jetzt bin ich mit dem Nachtragen durcheinander gekommen und ich weiß gerade nicht wie ich den Fehler beheben kann. Schaut mal, ob ihr euch hineinfinden könnt. Die müsste der 6. Tag des Treksgewesen sein. Viel Vergnügen. Ich schaue in den Himmel, sehe die Wipfel der bizarren Urwaldriesen. Moosbewachsen und behangen mit Flechten und von Lianen […]

Read the full article →

Danke-bitte

April 26, 2010

O Gott, wenn ich mir den gegenüber liegenden Hang anschaue und den Ort der da hoch oben klebt. Da muss ich hin! Nudelsuppe, Kartoffeln und Ei – ich weiß nicht was ich noch alles essen musste. Raj steht neben mir: Tut mir leid, danke-bitte noch eine Kartoffel. Sie müssen stark sein für den Weg. Seit […]

Read the full article →

Durchs wilde Kurdistan

April 21, 2010

Schluchten, tiefhängende Wolken, die langsam in die Schluchten einfallen, Wasserrauschen, Stücke blauen Himmels, dazwischen schneeweiß-glänzende Wolken – hach ist das schöön. Die Füsse geschwollen – hach ist das schöön? Gehört hier in Nepal fast dazu. Treppenstufen rauf und runter. Wenn ich aufatme jetzt bin ich oben, kommt eine Wende und weiter geht’s. Und irgendwie komme […]

Read the full article →

Auf zum Base-Camp

April 20, 2010

Tag 2 unseres Treks zum ABC, zum Annapurna Base Camp. Ich sitze hier im Sonnenschein auf der Terrasse, vor mir die langsam im Dunst verschwimmenden Berge. Einer türmt sich hinter dem anderen auf. Tief im Tal sehe ich einen Fluss und wenn es ganz still ist, meine ich sein Rauschen zu hören. Raj, der Engel, […]

Read the full article →

Dämmerung und Lichtflecken

April 14, 2010

Raus aus den Booten und rein in den Dschungel. Richtlinien: Wenn ein Nashorn hinter dir her ist, renn immer im Zickzack. Sie sehen schlecht, so hast du die Chance, dich vor seinem Horn zu retten. Wenn ein Wildschwein dich mit Futter verwechselt, such dir den nächsten Baum und rauf. Zieh die Beine ein. Nimm keinen […]

Read the full article →

Geheimnisvoll

April 14, 2010

Früh morgens und vor den Lehmhäusern sitzen und schwätzen die Frauen, die Männer. Kleinkinder liegen im Schoss. Kinder spielen und lachen. Friedliche Bilder. Dorfleben. Der Dschungel nimmt uns auf. Sirrende Stille. Savanne. Die Stimmung wird durch das Morgenlicht bestimmt. Traumhaft. Wie ein Schleier liegt diese Stimmung über dem Grasland. Dann der Fluss. Langboote. Aus einem […]

Read the full article →