Der Mann der Flügel verleiht

by RITA Gumpricht on 17. März 2010

Ich habe Ossi selten so glücklich gesehen. Er steht an der Brüstung und jauchzt seine Freude ins Tal hinunter, immer und immer wieder. Er sieht mich an und lacht und jubelt: Hier bleiben wir länger als zwei Tage. Wir sagen alle weiteren Touren im KTM-Tal ab. Gesagt getan. ABER – wir, speziell ich, müssen trainieren für die Berge, also doch runter und wieder rauf! Wir sind hier im Balthali Village Resort, Es liegt so traumschön. Rundherum freie Aussicht auf die unter uns liegenden Terrassenfelder, die kleinen Dörfer, die typisch gefalteten Berge, die Ruhe – tut das gut! Und dann – ehe ich mich versehe geht’s wieder über einen schäumenden Fluß und den Ziegenpfad hoch. Wirklich: Breiter ist er nicht. Manchmal passen nicht mal beide Füsse nebeneinander. Ein Fuß und so gerade noch der Wanderstick. 2200 Meter hoch ist der Berg, dem Resort gegenüber. Irgendwann liegt es unter uns und Ossi sagt: Kennst du den Mann, der Flügel verleiht? Ja, ich kenne ihn. Aber ich denke: Er verleiht keine Flügel, dass tut Red Bull. Der Mann, den wir meinen, bietet Flügel an und jeder der will, kann zugreifen und sich das passende Paar aussuchen. Das mag nicht immer bequem sein. Das holt auch aus den Komfort-Zonen heraus, auch aus dem durchgefurzten TVSessel. Es katapultiert auch aus den ausgelatschten Pantoffeln heraus, aber es erweitert das Blickfeld ungemein. Ihr wollt wissen, wer der Mann ist? Chris Mulzer natürlich. In seiner unnachahmlichen Art zeigt er bestehende Grenzen auf und haut mit Vorliebe, das es nur so spritzt, in die Kackehaufen, die sich jeder angesammelt hat. Und wir? Ja, wir wollten die Flügel. Wir wollen das Fliegen lernen auch wenn es bedeutet: Zuerst die schmalen Pfade hoch steigen.

Noch einmal Red Bull: Kannze kaufen, trinken, tut gut und weg.

Mulzerflügel: Musse wat für tun – dass is der Unterschied!

www.balthalivillageresort.com

Previous post:

Next post: