K.o. in der zweiten Runde / im Rückblick

by RITA Gumpricht on 8. Februar 2010

In Alleppey, wie könnte es auch anders sein, lag mir wieder ein Tempel im Weg. Es zieht mich doch immer wieder da rein. Ich falle auch nicht direkt auf, bis auf die Hautfarbe und die andere Kleidung – ist ja nicht so viel des Auffallens. Aber dann. Irgendwie schaffen es die Priester oder auch ich, dass die Trommeln und Hörner losgehen, wenn ich die erste Runde hinter mir habe – die Eingewöhnungsrunde so zu sagen. Hat es mich geschüttelt! Die Zellen blieben aber auf ihrem angestammten Platz, nehme ich wenigstens an. Höre ich diese Musik, bin ich weg. Ich hatte auch keine Lust, abzuhauen. Ich war hier, die Musik war da und es war gut. Beim Rausgehen machte Ossi mich auf einige Plakatsprüche auf den Säulen aufmerksam. Das fieseste Stück mit drei Buchstaben ist das – ja rate mal. Richtig, es ist das EGO, so war da zu lesen. Tja, das gibt es also auch hier – das Ego, wer hätte das gedacht.

Previous post:

Next post: