Mataji

by RITA Gumpricht on 7. März 2010

Habe ich auf diese Begegnung gewartet? Ich weiß es nicht. Mataji, ihr Körper ungefähr fünf Jahre jünger als meiner. Kann aus zwei eins werden? Sie nahm mich neben sich, bestellte Saft und als sie die Schwierigkeit sah, die ich mit dem Becher hatte, legte sie ihren Arm um mich und führte den Becher so voller Liebe und Zuneigung an meinen Mund. Ich kam mir wie ein innig geliebtes Kind in ihren Armen vor und doch nicht wie ein Kind. Sie schaut mir in die Augen und sagt: „Wir sind stärker als wir denken.“ Ich hatte mein Herz in meinen Händen und sie ebenso. Wir hielten es einander hin und sie berührten sich voll zarter Hinneigung. Zwischen uns, waren wir noch „Uns“ oder waren wir Eins? Mataji kam als junges Mädchen nach Indien, fand einen Meister, der sie anleitete keine anderen Worte zu benutzen, als nur ein Shiva-Mantra und das ein Jahr lang. Als sie dann in einem Tempel war, konnte sie den Sanskrit-Text, der aus der Bhagawad Gita vorgelesen wurde, verstehen. Von dem Sadhu bekam sie dann drei Kinder und lebte über Jahre mit ihm im Dschungel. Sie schliefen am Feuer und lebten in größter Armut. Er lehrte einige Schüler. Brachten diese Gaben für ihn und seine Familie, verschenkte er das meiste. Er sei ein Sadhu und für Sadhus sorgt Gott. Vor zehn Jahren hat er seinen Körper verlassen. Mataji, eine zarte durchscheinende Frau hat dann mit ihren Kindern den wunderschönen Santosh Puri Ashram weiter ausgebaut. Als wir bei ihr waren hatte sie Geburtstag. Wir wollten weiter nach Rishikesh in die Berge und die schnellfließende Ganga sehen. Anschließend sollten wir wieder kommen und mit ihr und dem Ashram an den Feierlichkeiten teilnehmen. Junge Menschen aus so vielen verschiedenen Ländern leben für eine Zeit lang im Ashram und jeder sang in seiner Heimatsprache Happy Birthday für Mataji. Wir zündeten kleine Lichter an, 65 natürlich, Dann streute jeder von uns eine Handvoll Blütenblätter auf ihr Haupt. Es war so friedlich, so zu Herzen gehend. Ich freue mich, wenn ich endlich Bilder in den Text setzen kann. Ich freue mich jetzt schon, wenn ihr diese Frau sehen könnt.

Previous post:

Next post: