Zukunft

4.10.18 – REVOLUTION DES DENKENS -9-

Oktober 4, 2018

Mit meinen GehDanken baue ich mir meine Zukunft. Was ich heute denke, was ich heute sage, das steht morgen vor meinen Blicken. Nie kann ich den Konsequenzen meines Denkens ausweichen. Denke ich nur als negativ gepolte Materie, ernte ich Negatives. Denke ich als das Vergängliche das ich bin, fahre ich die entsprechende Ernte ein. Da […]

Read the full article →

SETH-RITA: Worte für heute 17-04-14

April 17, 2014

SETH-RITA Auszug aus SETH’S Dauerkalender: Schau dich wieder einmal ganz bewusst an! Stell dich vor den Spiegel! Schau dir tief hinein in deine Augen und sieh sie ganz neu! Es gibt auf der ganzen Welt kein zweites Augenpaar wie deines. Freu dich daran! Hebe deinen Kopf hoch und schau dir in deine schönen weiten herrlichen […]

Read the full article →

Buch: SETH: DU & DU IN INDRAS NETZ

März 8, 2014

Aus dem booklet: SETH, DU & DU IN INRAS NETZ Du bist so viel mehr, als ein sichtbar vergänglicher Mensch. Du bist der große, unendliche, unvergängliche Strom des Lebens. Du bist das Alles-Was-Ist. Du bist die Ewigkeit. Du bist das unerschaffene Licht. Du bist mehr als das Universum – du trägst es in dir. Du […]

Read the full article →

SETH: Worte für heute 05-03-14

März 5, 2014

Du bist als das, was du bist, unendlich. Du bist die Fülle. Du bist die Schönheit. Und wenn du dazu dein Ja gibst, dein Ja zu dir, dann bist du ein Schöpfer, dessen Schöpfungen positive und bejahende Auswirkungen haben in die Vergangenheit hin, in die Zukunft hinein, in das, was du bist, was du warst […]

Read the full article →

SETH: Du liebst das Beständige?

Februar 10, 2014

Du liebst das Beständige, das Immer-Da-Seiende, das Verlässliche und Bleibende? Alles um dich herum ist in einem ständigen Fließen, in Einem Sich Ständig-Erweitern und EntFalten. Und du? Du bist mitten in diesem strömenden, pulsierenden Leben und erweiterst dich mit ihm – du bist Erweiterung, du bist Veränderung. Du bist das Leben. Wie du könntest stehen bleiben. Du hast ein Ziel? Ja, Das ist gut – doch […]

Read the full article →

Heilig-Morgen

Dezember 24, 2010

Heilig-Morgen 2010, noch ist es jenseits meiner Glastüren dunkel. Nur der Schein meiner Lampe spiegelt sich in ihnen, lässt nicht mal erahnen, was da draußen ist — ist überhaupt etwas da draußen? Entwickelt es sich erst wenn ich hineintrete? Das hieße ja, das, was wird, hängt von meinem Hineintreten ab. Und das, in das ich […]

Read the full article →